Maschinenstundensatz berechnen

Den Maschinenstundensatz für Ihre Werkzeugmaschine berechnen Sie schnell und unkompliziert mit unserem Maschinenstundensatz-Rechner.

Mit unserem Maschinenstundensatz-Rechner berechnen Sie den Fertigungs-, Rüst- und Programmierstundensatz als Vollkostenrechnung oder als Deckungsbeitrag. Unser Online-Rechner enthält alle notwendigen Fertigungsgemeinkosten zur Berechnung des Maschinenstundensatzes 

Sie sind Lohnfertiger und möchten den Stundensatz nutzen, um ein Angebot für ein Fertigungsteil zu kalkulieren? Mit Spanflug Make erledigen Sie die Preiskalkulation für Dreh- und Frästeile mit wenigen Mausklicks.

Hinweis: Der Maschinenstundensatz-Rechner wurde getestet. Für die Genauigkeit der Resultate kann keine Gewähr übernommen werden. Auch die Verfügbarkeit der Berechnung wird nicht garantiert. Die Benutzung erfolgt auf eigenes Risiko.

Was bedeutet Maschinenstundensatz?

Um die Herstellkosten eines Bauteils zu berechnen, müssen zuerst die Produktionszeiten (Rüstzeiten und Fertigungszeiten) bestimmt werden. Mit unserer Kalkulationslösung Spanflug Make berechnen Sie die Fertigungszeiten automatisch mit wenigen Mausklicks.

Neben der Fertigungszeit wird der Maschinenstundensatz benötigt. Der Maschinenstundensatz ist eine betriebswirtschaftliche Größe, welche die Kosten für den Einsatz einer Maschine pro Stunde angibt. Die Berechnung erfolgt, indem die der Maschine zurechenbaren Kosten durch die effektive Laufzeit der Maschine (in Stunden) dividiert werden. Die Herstellkosten des Bauteils ergeben sich schließlich aus der Multiplikation der Fertigungszeiten mit dem Maschinenstundensatz.

Warum ist es wichtig den Maschinenstundensatz zu berechnen?

Für Fertigungsbetriebe ist es wichtig, den Maschinenstundensatz zu berechnen, um die Kosten ihrer Maschinen und Geräte genau zu erfassen und diese bei der Preisgestaltung, Kalkulation von Projekten oder Budgetierung angemessen berücksichtigen zu können. Der Maschinenstundensatz gibt Unternehmen einen detaillierten Einblick in die Kostenstruktur ihres Maschinenparks. Des Weiteren ermöglicht er eine genauere Kalkulation der Herstellkosten, um korrekte Angebote zu erstellen und wirtschaftlich lukrative Aufträge zu gewinnen.

Sie sind Zerspaner und möchten Ihre Kalkulation optimieren?

Mit Spanflug Make erledigen Sie die Preiskalkulation für Drehteile und Frästeile mit wenigen Mausklicks. Sie können sich registrieren und ohne weitere Konfiguration und eigenen Datenbestand Preise für CNC-Teile kalkulieren. Einfach kostenlos registrieren, CAD-Modell (STEP) hochladen und gleich starten.

spanflug-saas-en-1290x950

Wichtige Begriffe

Maschinenlaufzeit

Die Maschinenlaufzeit im Maschinenstundensatz-Rechner ist die Anzahl der Tage, an denen die Maschine abzüglich geplanter Stillstandszeiten (Feiertage, arbeitsfreie Wochenenden und Instandhaltung) maximal zur Verfügung steht.

Planlaufzeit

Die Planlaufzeit im Maschinenstundensatz-Rechner beschreibt die Maschinenlaufzeit multipliziert mit ihrer individuellen Arbeitszeit pro Tag. Hier werden sowohl die Stunden einer Schicht als auch die Schichtanzahl berücksichtigt.

Effektive Maschinenlaufzeit

Die effektive Maschinenlaufzeit ist die tatsächliche Zeit, in der eine Werkzeugmaschine produktiv ist. Hierfür wird die Planlaufzeit mit der tatsächlichen Auslastung in Prozent multipliziert. Die Auslastung kann anhand ihrer Daten ermittelt oder geschätzt werden. Diese Laufzeit wird für die Berechnung der Maschinenkosten je Stunde verwendet.

Maschinenkosten

Die Maschinenkosten unterscheiden sich bei der Berechnung darin, ob die Maschine gekauft oder geleast wird. Bei der Anschaffung wird die Maschine über mehrere Jahre abgeschrieben. Beim Leasing gibt es eine vereinbarte Leasingrate pro Jahr. Die Maschinenkosten beinhalten in beiden Fällen immer die laufenden Betriebskosten, wie die Versicherung, Instandhaltungskosten und die Raumkosten.

Fertigungskosten

Die Fertigungskosten errechnen sich aus der durchschnittlichen Leistungsaufnahme in kW und die Energiekosten in € pro kWh, sowie die jährlichen Kosten für Standardwerkzeuge und Verbrauchsstoffe.

Programmierkosten

Bei der Berechnung der Programmierkosten wird unterschieden, ob die Programmierung an einem separaten PC-Arbeitsplatz oder direkt an der Maschine erfolgt. Wird die Maschine am PC programmiert, werden die Programmkosten ähnlich wie die Maschine über die Laufzeit, die Planlaufzeit, die effektive Laufzeit und die Anschaffungskosten berechnet. Bei der Programmierung an der Maschine werden die Angaben aus den Maschinenkosten und den Fertigungskosten zugrunde gelegt.

Lohnkosten

Für den Maschinenstundensatz sind die Lohnkosten für zwei unterschiedliche Mitarbeitende relevant. Die Lohnkosten des Werkers sind Bestandteil des Fertigungs- und Rüststundensatzes sowie des Programmierstundensatzes an der Maschine. Wird die Maschine am PC programmiert, sind die Lohnkosten des Programmierers für den Programmierstundensatz relevant.

Stundensätze

Von unserem Maschinenstundensatz-Rechner werden drei unterschiedliche Maschinenstundensätze bestimmt:

Der Fertigungsstundensatz beinhaltet die Maschinenkosten, die Energiekosten im Produktionsmodus, die Lohnkosten, sowie die Werkzeug- und Verbrauchsmittelkosten.

Der Programmierstundensatz beinhaltet neben den entsprechenden Lohnkosten je nach Art der Programmierung die Kosten für den PC-Arbeitsplatz oder die Maschinenkosten und Energiekosten im Standby-Modus.

Der Rüststundensatz beinhaltet die Maschinenkosten, die Energiekosten im Standby-Modus und die Lohnkosten, jedoch keine Werkzeug- und Verbrauchsmittelkosten.

Für welche Maschinen können Sie den Maschinenstundensatz berechnen?

Mit unserem Maschinenstundensatz-Rechner können Sie den Maschinenstundensatz für folgende Werkzeugmaschinen berechnen:

Spanende Werkzeugmaschinen
  • Drehmaschinen und Drehzentren
  • Fräsmaschinen
  • Bohrmaschinen
  • Bearbeitungszentren
  • Sägemaschinen
  • Rundschleifmaschinen
  • Flachschleifmaschinen
  • Hohnmaschinen
  • Läppmaschinen
  • Verzahnungsfräsmaschinen
  • Verzahnungsschleifmaschinen
Abtragende Werkzeugmaschinen
  • Laserschneidmaschinen
  • Wasserstrahlschneid-maschinen
  • Brennschneidemaschine
  • Senkerodiermaschinen
  • Drahterodiermaschinen
Umformende Werkzeugmaschinen
  • Biegemaschinen, Abkantmaschinen, Richtmaschinen
  • Stanzmaschinen
  • Pressen
  • Verzahnungsstoßmaschinen
Urformende Werkzeugmaschinen
  • Spritzgussmaschinen
  • Druckgussmaschinen
  • 3D-Drucker
    • Fused Deposition Modeling (FDM) Drucker
    • Fused Filament Fabrication (FFF) Drucker
    • Stereolithographie (SLA) Drucker
    • Digital Light Processing (DLP) Drucker 
    • Direct Metal Laser Sintering (DMLS) Drucker 
    • Selective Laser Melting (SLM) Drucker
    • Selective Laser Sintering (SLS) Drucker
    • PolyJet/MultiJet Drucker
    • Binder Jetting Drucker
    • Continuous Liquid Interface Production (CLIP) Drucker
Weitere Maschinen
  • Koordinatenmessmaschinen
  • Roboterzellen
  • Schweißmaschinen 

Unsere Lösungen

Drehteile und Frästeile online bestellen

Spanflug Buy

Bestellen Sie Drehteile und Frästeile einfach online: CAD-Daten und Zeichnung hochladen, Sofortangebot abrufen und online bestellen. Wir fertigen Ihre Bauteile über unser Netzwerk aus mehr als 6.000 CNC-Maschinen und liefern sie zum Wunschtermin ab 6 Arbeitstagen.

CNC-Fertigung

Spanflug Make

Sie sind Lohnfertiger und möchten Ihren Betrieb fit für die digitale Zukunft machen? Sie möchten Ihre Fertigung besser auslasten und Ihre administrativen Prozesse optimieren? Mit Spanflug Make können Sie kostenlos und unkompliziert in die Digitalisierung ihrer Prozesse einsteigen.

Drehteile und Frästeile online bestellen

Spanflug Buy

Sie möchten individuelle Dreh- und Frästeile einfach online bestellen? Laden Sie Ihre CAD-Daten hoch und wir berechnen für Sie ein Sofortangebot. Ihre Bauteile fertigen wir über unser Netzwerk aus 5.000 CNC-Maschinen und liefern zum Wunschtermin ab 6 Arbeitstagen.
CNC-Fertigung

Spanflug Make

Sie sind Lohnfertiger und möchten Ihren Betrieb fit für die digitale Zukunft machen? Mit Spanflug Make können Sie kostenlos und unkompliziert in die Digitalisierung Ihrer Prozesse von der Angebotskalkulation bis zum Materialeinkauf einsteigen und sich als Fertigungspartner bewerben.